Über mich

“In der Osteopathie finde ich die räumliche Widerspiegelung der Konzepte aus der fernöstlichen Medizin: Meridiane, Chakren, Nervengeflechte – alle hinterlassen ihren Abdruck im Gewebe. Auf der körperlichen Ebene kann ich sie behandeln.

Eine Struktur klar zu definieren und sie in Zusammenhang zu setzen mit anderen Systemen ist mein Schlüssel zum Begreifen einer Funktionsstörung. Das Wissen um die Ketten und deren Verknüpfungen, stellt die Grundlage meiner therapeutischen Arbeit dar.“

Bei mir kommen osteopathische Techniken zum Einsatz, um gestörte Bereiche adäquat zu behandeln. In der Bewegungstherapie werden Gewohnheiten aufgedeckt, bewusst gemacht und im weiteren Verlauf durch einfache Abläufe ersetzt.

Um meinen eigenen Energiehaushalt auszugleichen betreibe ich Taido bei Kenji Hayashi in Hannover. Diese Kampfkunst beinhaltet einen reichhaltigen Schatz aus fernöstlichen Gesundheitsmethoden wie Qi Gong, Aikido und Iaido.

Ich bin stolzer Vater zweier Töchter und eines Sohns.

Werdegang

  • 2019 Osteopath BAO am Institut für angewandte Osteopathie IFAO in Hannover
  • 2011 Zertifizierter Meridiantherapeut „Toyohari“ bei Steve Birch am Japanese Acupuncture Centre in Amsterdam
  • 1999 bis 2009 Japanische Akupressur und Sotaiho bei Kenji Hayashi an der Schule für Atmung und Bewegung in Hannover
  • 2004 Heilpraktiker an der Bezirksregierung Hannover
  • 2003 PNF Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (IPNFA) in Bad Pyrmont und Bad Krozingen
  • 2002 MLD Manuelle Lymphdrainage (Asdonk) in Hannover
  • 2000 Physiotherapie BSc an der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen in Nimwegen (NL)

Zuletzt bearbeitet am 3. April 2020 um 21:55 Uhr.